إقرأ المزيد

Assad-Regime verantwortlich für 90 Prozent aller Verschwundenen (Gulf News)

31. August 2017 – Das Assad-Regime hat mehr als 76.000 Personen im Land ‚verschwinden‘ lassen, wie Gulf News in Berufung auf das Syrian Network for Human Rights (SHNR) berichtet. Damit trage das Assad-Regime die Verantwortung für mehr als 90% aller Fälle in Syrien. Der englische Begriff ‚forced disappearance‘ beschreibt, dass eine Person inhaftiert ist, ohne […]

إقرأ المزيد

Massenmord an Inhaftierten in Syrien: Die UN müssen handeln (Guardian)

31. August 2017 – In einem Beitrag für den Guardian fordert die Journalistin Nicola Cutcher ein entschiedenes Handeln der UN und der internationalen Staatengemeinschaft: In Syrien seien zehntausende Menschen ‚verschwunden‘, also von den Konfliktparteien inhaftiert, ohne dass Angehörige etwas über ihren Verbleib – oder gar ihren Tod – wüssten. Das Assad-Regime sei für die Mehrzahl […]

إقرأ المزيد

Der Iran übernimmt Syrien (New York Times)

30. August 2017 – In einem Op-Ed für die New York Times schildert der Historiker David W. Lesch, wie der Iran faktisch Syrien übernommen hat – und welche katastrophalen Folgen dies mit sich bringen könnte. Lesch ist auf die Geschichte des Mittleren Ostens spezialisiert und hat viel zu den syrisch-amerikanischen Beziehungen geforscht. Lesch beleuchtet die […]

إقرأ المزيد

Der lange Weg zur Gerechtigkeit in Syrien: Anwalt Anwar al-Bunni im Porträt (Berliner Morgenpost)

30. August 2017 – Die Berliner Morgenpost porträtiert den syrischen Anwalt Anwar al-Bunni, der sich aus dem Berliner Exil unentwegt für die juristische Aufarbeitung der Menschenrechtsverbrechen in Syrien einsetzt. Al-Bunni sammelte mit syrischen Kollegen und dem European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) Zeugenaussagen und reichte eine Klage beim Generalbundesanwalt in Karlsruhe ein. Nach […]

إقرأ المزيد

Ohne juristische Aufarbeitung kein Frieden in Syrien (SWR2)

28. August 2017 – Das Radioprogramm SWR2 Glauben berichtet über die Frage der juristischen Aufarbeitung in Syrien. Im Fokus steht die Arbeit der Exil-Syrer Anwar al-Bunni und Mazen Darwish, die im März 2017 beim deutschen Generalbundesanwalt eine Klage gegen sechs hochrangige Angestellte des syrischen Geheimdienstes eingereicht haben. Seit langem engagieren sich al-Bunni und Darwish für Menschenrechte […]

إقرأ المزيد

Die langjährige Kooperation des Assad-Regimes mit dem IS (Henry Jackson Society)

28. August 2017 – In einem ausführlichen Beitrag für die Henry Jackson Society legt Kyle Orton die langjährige Kooperation zwischen dem Assad-Regime und dem IS bzw. seinen Vorgängerorganisationen (Al-Qaida im Irak/Islamischer Staat im Irak) dar, die mehrfach den Tod amerikanischer Bürger zur Folge hatte. Die Kooperation zwischen dem Assad-Regime und dem IS habe bereits vor […]

إقرأ المزيد

YouTube löscht fälschlicherweise tausende Videos aus Syrien (BBC)

24. August 2017 – Die BBC berichtet, dass YouTube kürzlich tausende Videos aus Syrien gelöscht hat. Mitunter waren ganze YouTube-Kanäle entfernt worden. Die betreffenden Videos waren automatisch von einer Software gekennzeichnet worden, die Verstöße gegen die Nutzerordnung oder extremistische Inhalte aufspüren sollen. Die letztendliche Entscheidung, die Videos und Kanäle zu löschen, sei aber durch Mitarbeiter getroffen […]

إقرأ المزيد

Auswärtiges Amt verurteilt Angriff auf Weißhelme in Idlib

15. August 2017 – Am vergangenen Samstag wurden in Sarmin, Provinz Idlib, sieben Mitglieder des syrischen Zivilschutzes ermordet. In einem Statement verurteilt das Auswärtige Amt die Tat: In der Nacht von Freitag auf Samstag sind in der syrischen Provinz Idlib sieben Mitarbeiter der „Weißhelme“ in ihrem Einsatzzentrum in Sarmin überfallen und getötet worden. Wir verurteilen […]

إقرأ المزيد

Sieben Mitglieder des Zivilschutzes (Weißhelme) ermordet (SPON)

13. August 2017 – Spiegel Online berichtet über die Ermordung von sieben Mitgliedern des syrischen Zivilschutzes, die auch als Weißhelme bekannt sind. Die Helfer seien in ihrem Einsatzzentrum in Sarmin, Provinz Idlib, am frühen Samstag überfallen und mit Kopfschüssen hingerichtet worden. Zudem wurde das Einsatzzentrum geplündert: Zwei Kleinbusse, Funksprechgeräte und auch die namensgebenden weißen Helme […]

إقرأ المزيد

Frühere Oppositionskämpfer flüchten vor Einberufung durch das Regime (Reuters)

10. August 2017 – Reuters berichtet über den Damaszener Vorort Moadamiya, in dem im September 2016 ein sogenannter „lokaler Waffenstillstand“ zwischen dem Regime und den lokalen Oppositionskräften vereinbart wurde. Das Abkommen sieht vor, dass Oppositionskämpfer ihre Waffe niederlegen und in Moadamiya bleiben dürfen – andernfalls werden sie und ihre Angehörigen in oppositionelle Gebiete Nordsyriens, zumeist die […]