Internationale Berichte

Dokumente zur Kriegsführung des Assad-Regimes gegen die syrische Zivilbevölkerung

2018

  • Death Notifications: Die UN Commission of Inquiry legt dar, dass das Assad-Regime systematisch gewaltsame Todesfälle in Haft – durch Folter und inhumane Haftbedingungen – verschleiert. Die UN sieht zudem Hinweise auf Massenhinrichtungen.
  • Human Rights Watch dokumentiert, dass das Assad-Regime die Rückkehr von Flüchtlingen in einstige Hochburgen der Opposition – Darayya und Qaboun im Großraum Damaskus – verhindert.
  • Sieges as a Weapon of War: Die UN Commission of Inquiry bezeugt, dass das Assad-Regime Belagerungen als Kollektivstrafe gegen die Zivilbevölkerung eingesetzt hat. Auf jahrelange Belagerungen folgten Zwangsvertreibungen.
  • I lost my Dignity: Die UN Commission of Inquiry dokumentiert, dass das Assad-Regime in Gefängnissen gezielt sexuelle Gewalt gegen Frauen und Männer anwendet. Sexuelle Gewalt ist ferner Teil der systematischen Kampagne gegen die Zivilbevölkerung.
  • Syrian Regime’s Chemical Terrorism: Laut Syrian Network for Human Rights (SNHR) hat das Assad-Regime mehr als 200 Angriffe mit chemischen Kampfstoffen durchgeführt. Nach deren Abwurf werden verstärkt Krankenhäuser und Ersthelfer mit konventionellen Waffen angegriffen, um die Versorgung der Verletzten zu unterbinden.
  • Chemical Weapons Attacks: Die UN Commission of Inquiry hat in Syrien 34 Angriffe mit Chemiewaffen nachweisen können. Die Urheberschaft des Assad-Regimes ist in nahezu allen Fällen erwiesen.

Quelle: DigitalGlobe.

2017

2016

Quelle: Human Rights Watch (2015).

2015

2014

  • Under Kurdish Rule: Human Rights Watch befasst sich mit Menschenrechtsverletzungen durch die PYD.
  • The PYD’s Precarious Rise in Syria: Die International Crisis Group (ICG) beleuchtet den Aufstieg der PYD als de facto-Macht in den kurdischen Gebieten Nordsyriens.
  • Report: Eine internationale Expertenkommission, bestehend aus je drei Juristen und Forensikern, beurteilt die Glaubwürdigkeit des syrischen Informanten „Caesar“ und der von ihm außer Landes geschmuggelten Bilder von Foltertoten. [Dokument enthält deutliche Schilderungen und Bilder.]
  • Razed to the Ground: Human Rights Watch dokumentiert die gezielte Zerstörung von sieben Wohngebieten in Hama und Damaskus durch das Assad-Regime in den Jahren 2012/13.

2013

2012

2011