إقرأ المزيد

Häftlinge im Zentralgefängnis von Homs befürchten Massaker (Orient)

17. Oktober 2017 – Orient News berichtet über die Hilferufe der Gefangenen des Zentralgefängnisses von Homs. Dort sind mehr als 500 politische Gefangene unter entsetzlichen Bedingungen inhaftiert. Aktuell plane das Assad-Regime die Erstürmung des Gefängnisses, wie die Häftlinge in verzweifelten Nachrichten an Verwandte und Aktivisten mitteilten. Die Gefangenen fürchten ein Massaker im Zentralgefängnis von Homs. […]

إقرأ المزيد

Beschlagnahmung von Grundbesitz nimmt zu (Syrian Observer)

16. Oktober 2017 – Der Syrian Observer berichtet unter dem Titel „In Assad’s State, Your Property is not Your Own“ über die Beschlagnahmung von Eigentum durch das Assad-Regime und die Vertreibung von Zivilisten. Besonders in Aleppo und Damaskus habe die Beschlagnahmung von Wohnraum zugenommen, jedoch ist diese Entwicklung landesweit zu beobachten. Es gibt zwei unterschiedliche […]

إقرأ المزيد

Suweida: Milizenführer von Angehörigen eines Mordopfers entführt (Syrian Observer)

03. Oktober 2017 – Der Syrian Observer berichtet über die Entführung eines Milizenführers aus dem südsyrischen Suweida, Anwar al-Kareidi, durch Mitglieder einer lokalen Familie. Anwar al-Kareidi steht im regimekontrollierten Suweida einer regimeloyalen Miliz namens Al-Bustan (auch Bustan Association militia) vor. Zwar wird die Bustan Association offiziell als Hilfsverein geführt, zählt jedoch zu den prominentesten pro-Regime-Milizen in […]

إقرأ المزيد

Spannungen in Suweida steigen: Bevölkerung wehrt sich gegen regimeloyale Milizen (Aldorar Alshamia)

02. Oktober 2017 – Die Website Aldorar Alshamia berichtet über steigende Spannungen in der südlichen Provinzhauptstadt Suweida, dem Zentrum der drusischen Bevölkerung Syriens. Nachdem Anwohner zuvor gegen die Inhaftierung eines jungen Mannes mit der Blockade von Straßen und Plätzen protestiert hatten, wurde nun – in einer anderen Angelegenheit – durch Zivilisten der Milizenführer Anwar al-Kareidi festgenommen. […]

إقرأ المزيد

Kurdischer Lehrplan wird von Bevölkerung Hassakehs abgelehnt (Syrian Observer)

28. September 2017 – Der Syrian Observer berichtet aus der nordsyrischen Provinz Hassakeh, in der die Umstellung auf den kurdischen Lehrplan bei der Bevölkerung für Unmut sorgt. Die Stadt Hassakeh wird in Teilen vom Assad-Regime und in Teilen durch die kurdischen Kräfte der PYD/YPG kontrolliert, während die ländlichen Gebiete der Provinz unter Kontrolle der PYD […]

إقرأ المزيد

Bürger Suweidas beklagen Abwesenheit des Staates: Das Erstarken tribaler Strukturen (Syria Direct)

27. September 2017 – Syria Direct berichtet aus der vom Assad-Regime kontrollierten Provinz Suweida (in Südsyrien), in der die Bevölkerung verstärkt auf tribale Strukturen setzt. Hauptsächlich ist das Erstarken traditioneller Strukturen auf die Abwesenheit des Staates zurückzuführen, die zu hoher Kriminalität und Gesetzlosigkeit geführt hat. Oppositionelle Medien und lokale Quellen berichten vielfach über Entführungen, Raub […]

إقرأ المزيد

Die Demokratien der Welt haben in Syrien versagt (New York Times)

19. September 2017 – Der syrische Schriftsteller Fadi Azzam beklagt in einem Beitrag für den Meinungsteil der New York Times das Versagen der westlichen Gemeinschaft in Syrien. Die Syrer hätten im Frühling 2011 ihre Rechte eingefordert und seien dafür vom Assad-Regime mit brutaler Gewalt überzogen worden. Zudem hätten sich Soldaten des Assad-Regimes schon früh über die […]

إقرأ المزيد

UN-Kommission: Assad-Regime für Sarin-Angriff auf Khan Sheikhoun verantwortlich (SPON)

06. September 2017 – Die unabhängige UN-Untersuchungskommission für Syrien benennt klar das Assad-Regime als Schuldigen des Chemiewaffenangriffs auf Khan Sheikhoun am 04. April 2017, wie Spiegel Online (SPON) berichtet. Bei dem Angriff mit Sarin starben 83 Menschen, darunter 28 Kinder und 23 Frauen. Hunderte weitere wurden verletzt. Im aktuellen Bericht der UN-Kommission für Syrien steht […]

إقرأ المزيد

Wie das syrische Regime mit den Verschwundenen „handelt“ (Equal Times)

03. September 2017 – In Syrien sind seit März 2011 zehntausende Bürger vom Assad-Regime und anderen Konfliktparteien verschleppt worden – das Assad-Regime trägt jedoch für mehr als 90% aller Fälle (ca. 75.000 Personen) die Verantwortung. Emmanuel Haddad beschreibt für die Equal Times, wie das Assad-Regime mit dem Schicksal verschwundener Bürger sein korruptes System stützt. Während das Assad-Regime […]

إقرأ المزيد

Assad-Regime lässt 75.000 Menschen ‚verschwinden‘ (Times)

01. September 2017 – Die Times berichtet, dass das Assad-Regime 75.000 Menschen inhaftiert hat, über deren Verbleib Unklarheit herrscht. Daher gelten diese 75.000 Personen als ‚verschwunden‘. Sie umfassen hochrangige Politiker genauso wie gewöhnliche Bürger, die an Regime-Checkpoints aufgegriffen und verschleppt wurden. Bereits unter Bashar al-Assads Vater Hafez, der Syrien von 1970-2000 beherrschte, wurde die Taktik […]