إقرأ المزيد

Früherer OPCW-Direktor: Ermittlungen zu Chemiewaffen in Syrien müssen verlängert werden (Syria Deeply)

08. November 2017 – Der frühere Generaldirektor der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW), Rogelio Pfirter, betont in einem Beitrag für Syria Deeply, dass die Ermittlungen zum Einsatz von Chemiewaffen in Syrien verlängert werden müssen. Pfirter ist argentinischer Diplomat und leitete die OPCW von 2002 bis 2010. Das Versagen des UN-Sicherheitsrates, den gemeinsamen Untersuchungsmechanismus von […]

إقرأ المزيد

UN-OPCW-Kommission: Assad-Regime ist für Khan Sheikhoun verantwortlich (BBC)

27. Oktober 2017 – Der jüngste Bericht der gemeinsamen UN-OPCW-Untersuchungskommission zu Syrien hält fest, dass das Assad-Regime für den Angriff auf Khan Sheikhoun verantwortlich ist. Der Ort in Nordwestsyrien wurde am 4. April 2017 mit dem Nervengas Sarin angegriffen, mehr als 80 Menschen starben. Das Assad-Regime und Russland weisen jegliche Verantwortung für den Angriff zurück. […]

إقرأ المزيد

Russisches Veto gefährdet Ermittlungen zu Khan Sheikhoun (Foreign Policy)

25. Oktober 2017 – Rhys Dubin berichtet für Foreign Policy über die Folgen des neuesten russischen Vetos im UN-Sicherheitsrat. Am Dienstag hatte Russland eine von den USA unterstütze Resolution mit Veto blockiert, die den Fortgang der Untersuchungen von Chemiewaffengebrauch in Syrien sicherstellen sollte. Das Veto verdeutlicht die steigenden Spannungen im Verhältnis zwischen Moskau und Washington. Untersuchungen […]

إقرأ المزيد

Russland legt zu Syrien erneut Veto im UN-Sicherheitsrat ein (Reuters)

25. Oktober 2017 – Reuters berichtet über das erneute Veto Russlands im UN-Sicherheitsrat zu Syrien. Am gestrigen Dienstag legte Russland ein Veto gegen die Verlängerung der Kommission ein, die dem Einsatz von Chemiewaffen in Syrien nachgehen soll. Die gemeinsame Ermittlungskommission von UN und OPCW (Organisation für das Verbot chemischer Waffen) – offiziell Joint Investigative Mechanism […]

إقرأ المزيد

Chemiewaffen-Einsatz in Syrien muss geahndet werden (Human Rights Watch)

06. Oktober 2017 – Human Rights Watch (HRW) setzt sich in einem aktuellen Beitrag mit dem Einsatz von Chemiewaffen durch das Assad-Regime auseinander. Die neuesten OPCW-Erkenntnisse, dass am 30. März 2017 in Nordsyrien Sarin eingesetzt wurde, lassen laut HRW ein Muster des Chemiewaffen-Einsatzes erkennen. Nur wenige Tage später, am 04. April 2017, wurde die Ortschaft Khan […]

إقرأ المزيد

UN-Ermittler haben Hinweise auf weiteren Sarineinsatz in Syrien (SPON)

05. Oktober 2017 – Spiegel Online meldet, dass UN-Ermittler Hinweise auf einen weiteren Chemiewaffeneinsatz in Syrien haben sollen. Ende März 2017 soll in einem Dorf im Nodwesten Syriens das Nervengift Sarin eingesetzt worden sein, das wenige Tage später in der Ortschaft Khan Sheikhoun mehr als 80 Menschen tötete. Ahmet Üzümcü, Generaldirektor der Organisation für das […]

إقرأ المزيد

Israel bombardiert Einrichtung des syrischen Chemiewaffenprogramms (Guardian)

07. September 2017 – Der Guardian berichtet, dass Israel in der Nacht zu Donnerstag eine Einrichtung bombardiert hat, die zum syrischen Chemiewaffenprogramm gehören soll. Israelische Kampfflugzeuge hätten nahe Masyaf (Provinz Hama in Nordwestsyrien) das Syrian Scientific Studies and Research Centre angegriffen, das westliche Geheimdienste mit dem Chemiewaffenprogramm Bashar al-Assads assoziieren. Sowohl hebräisch- als auch arabischsprachige […]

إقرأ المزيد

Khan Sheikhoun: Kommt Assad trotz Schuld davon? (Die Welt)

07. September 2017 – Richard Herzinger befasst sich für die Welt mit den dramatischen Konsequenzen der Straflosigkeit in Syrien. Erst kürzlich hätten die UN erklärt, dass das Assad-Regime für den Chemiewaffenangriff auf Khan Sheikhoun im April 2017 verantwortlich sei. Trotzdem habe Assad aufgrund russischer und iranischer Protektion keine Konsequenzen zu befürchten. Auf der Strecke blieben […]

إقرأ المزيد

UN-Kommission: Assad-Regime für Sarin-Angriff auf Khan Sheikhoun verantwortlich (SPON)

06. September 2017 – Die unabhängige UN-Untersuchungskommission für Syrien benennt klar das Assad-Regime als Schuldigen des Chemiewaffenangriffs auf Khan Sheikhoun am 04. April 2017, wie Spiegel Online (SPON) berichtet. Bei dem Angriff mit Sarin starben 83 Menschen, darunter 28 Kinder und 23 Frauen. Hunderte weitere wurden verletzt. Im aktuellen Bericht der UN-Kommission für Syrien steht […]

إقرأ المزيد

WHO trainiert syrische Ärzte und Pfleger: Wie behandelt man Chemiewaffen-Opfer (Gulf News)

24. Juli 2017 – Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat syrisches medizinisches Personal in der Behandlung von Chemiewaffen-Opfern geschult. Die Schulung ist angesichts der wiederholten Angriffe mit Sarin – wie zuletzt in Khan Sheikhoun am 4. April 2017 – und Chlorgas, denen die Zivilbevölkerung in Syrien ausgesetzt ist, dringend notwendig. Die Website Gulf News dokumentiert die einwöchige […]